29.05.16

August-Programm 2016



Herzlich Willkommen zu den spätsommerlichen Ausflugsvorschlägen für den A u g u s t 2 0 1 6!



Freitag, 19. August – 14 Uhr

K r e u z b e r g e r G ä r t e n Kurs 2
Geführte Wanderung durch Berlin-Kreuzberg vom G ö r l i nach B e t h a n i e n – ein unterhaltsamer Gang durch große Parke, Kleinstgärten und bunte Höfe. Am Wege liegen das beliebte baumreiche Paul-Lincke-Ufer, die Bechstein-Pianofortefabrik und die Hinrick-Baller-Häuser. Auch die ersten Berliner Besetzungen nahe des Wassertors und der (Meinungs)Kampf um die Kanal-Neubepflanzung sind Themen dieser Tour, die im Herbst mit dem 3. Teil fortgesetzt wird.
<>16.30<>auch Innen<>4km<>10€
Treff: U-Bf. Görlitzer Bhf. – Ecke Wiener Straße



Sonnabend, 20. bis Sonntag, 21. August

T h e o i n T h a l e
Kleine (Bahn)Reise in die große Landschaft des Nordharzes. Auch für nur ein Wochenende bietet dieser Gebirgsteil einen optimalen Einblick. Abend und Nacht in weltberühmter Fachwerkstadt - am Tage zwei Wanderungen im schönsten Teil des Bodetals. Nach diesem nennt sich auch das Städtchen Thale, wo Fontane begeistert Wanderferien machte. Auf Wunsch sende ich Reisedetails. Noch drei Plätze frei. Beitrag 180€



Dienstag, 23. August - 8 Uhr

P o m m e r n i n P o l e n
Busausflug in die Wojewodschaft Westpommern unseres Nachbarlandes. Östlich des deutschen Vorpommerns liegt das alte preußische Mittelpommern heute auf polnischem Gebiet. Es bietet weite und unverbaute Landschaft und spannende Bekannt-schaft kulturgeschichtlicher und politischer Art. Unsere Route geht dafür durch die Brandenburger Neumark mit Freienwalde, Zehden/Cedynia, Morin/Moryn und Soldin/Myślibórz nach Pyritz/Pyrzyce, einstmals Pommerschen Rothenburg genannt, schließlich zum Kloster Kolbatz, das erste östlich der Oder. Lohnendes Ziel der Tour ist Stargard in Pommern – der Hauptort des alten Landes und bis heute reich an Menschen, Kultur und Baudenkmälern.




<>bitte anmelden<>Einkehr<>3km, verteilt, kein Muss<>20Uhr<>60€
Treff: S-Bf. (Ringbahn) Greifswalder Str., Ausgang zur selben



Freitag, 26. August – 9.30 Uhr

H e i d e k r a u t a m G a l g e n b e r g
Wanderung durch die größte zivile Besenheideblüte Brandenburgs (– also kein alter Truppenübungsplatz!). Wer die Erica – Calluna vulgaris - in seiner natürlichen Steppenlandschaft erleben will, muss vom einstigen Städtchen Saarmund, dem auch Fontane ein munteres Kapitel widmete, in den Nuthe-Nieplitz-Naturpark zu den Saarmunder Bergen finden. Hier bietet sich nicht nur eine phantastische Aussicht bis Potsdam und Berlin – die Erica hat auch einen denkbar malerischen Standort, den schon der Dichter Peter Huchel kannte. Bis zu dessen Kindheitsdorf Langerwisch wandern wir und können dabei auch das beliebte Rosengut besuchen.




DB9.34 (Zoo 9.21)<>anmelden möglich<>Einkehr Rosengut<>4+3km<>16Uhr<>20€+C-Tarif
Treff: Bf. Berlin-Wannsee, Gleis RE Dessau



Sonnabend, 27. bis Montag, 29. August

D a s S t e r n b e r g e r L a n d
Wander- und Kulturreise in die polnische Nachbarregion der Wojewodschaft Lebus durch die einst brandenburgischen Kreise Sternberg und Züllichau-Schwiebus. Tiefe Seen, sauberste Luft, stille Städtchen und große Laubwälder zeichnen die Region aus und staunenswerte Endmoränen durchziehen die Gegend. Unsere Ausflüge bringen uns in die schönsten Gebiete bei Königs-walde und Lagow, wir besichtigen die wohlerhaltene Barockstadt Schwiebus und die Reste des deutschen „Ostwalls". Quartier am Lagower See, unterwegs sind wir mit Bahn und Kleinbus, die Wanderungen weder schwer noch lang –Bademöglichkeiten reichlich. Beitrag 250€. Bei Interesse sende ich Reisedetails.



Mittwoch, 31. August - 9.30 Uhr

B e r n a u u n d B ö r n i c k e
Führung durch die interessanteste Stadt des Niederbarnims - einschließlich ihrer ländlichen „Anhängsel". Sie erleben eine sehenswerte Altstadt – mit einer charakteristischen Stilmischung vom Mittelalter bis in die Nachwende, wo mancher Berliner nach Bernau zog. Wichtig ist neben der Stadtgeschichte hier die kunstreiche Marienkirche sowie das Stadtmuseum, das besonders ans Bernauer Bier und die „Hussiten-Schlacht" von 1432 erinnert. Doch ein Bernau-Ausflug wäre nicht perfekt ohne eine Suche nach der berühmten Pankequelle und einer Führung im Schloss von Paul Mendelson-Bartoldy im Dorf Börnicke.
<>S-2 9.46<>bitte anmelden<>Einkehr<>4km,verteilt<>17Uhr<>25€+C-Tarif
Treff: Bf. Gesundbrunnen, S-2 Bahnsteigmitte (Zustieg wählbar

Ausflugsprogramm Monat Juni 2016


Juni 2016

Donnerstag, 2. Juni – 9.30 Uhr

G l ü c k s h e n n e n   v o m   A m s e l we g

Kleine Wanderung durch die schönen Wälder der Zauche nach Beelitz. Drei Höhepunkte hat dieser Ausflug: Ein versteckter, von Mooren umgebener Waldsee. Der von keiner Siedlung berührte Teufelsee ist eine ideale Picknickstelle. Der Waldkurs endet am Waldrand im Amselweg an einem wundersamen Freilaufgehege für tausende Legehennen: Die „Frischei-Farm“.

Warum diese Eier besser schmecken und wir sie mit gutem Gewissen kaufen können, zeigt uns die Chefin der Farm bei einer Führung. Am Ende darf natürlich der Spargel in Beelitz nicht fehlen. Dafür eine Einkehr an der besten Stelle: In der Alten Brauerei in der historischen Altstadt.  <>DB9.34(Zoo9.2)

<>anmelden möglich<>5+3km<>17Uhr<>20€+C-Tarif

Treff: Bf. Berlin-Wannsee, Bahnsteig RE Dessau

 

Freitag, 3. Juni  - 14 Uhr

F r i t z   u n d   f e r t i g !

Führung durch das neu entstehende historische Zentrum von Potsdam. Kaum kommt der Besucher mit – mit dem Tempo am Potsdamer Havelübergang! Im Urzentrum der Stadt ist nicht nur das Residenzschloss, sondern auch der Alte Markt auferstanden. Völlig neue Uferzonen, mit „alten“ Häusern neu erbaut, machen ebenso Staunen wie die Rettung des Brockeschen Palais und die Fortschritte der Garnisonkirche. Dass alles in einem spannungs-vollen politisch-sozialem Diskurs entsteht, macht einen Stadt-gang hier wahrhaft zu einem Erlebnis. Mit Betretung im Landtag, Mozartzimmer, Dortu-Rokokosaal und anderem.        <>spontan<>2km<>16.30 Uhr<>15€ mit Eintritt

Treff: Hbf. Potsdam am „Reisezentrum“

 

Sonntag, 5. Juni  -  11 Uhr

I n   R i x d o r f   n i x   M u s i k e

Führung durch Neukölln – vom Hermannplatz zum Böhmerfriedhof! Rixdorf, in Neukölln umbenannt, ist heue alles andere als ein lustiger Ausflugsort der Berliner, wie durchaus noch im 19. Jahrhundert. Die abseitige Lage in Mauerzeiten hat den Stadtteilverwandelt…. Die Führung erzählt auch von der großen Umwandlung des Dorfes durch die Böhmeransiedlung und den industriellen Aufschwung in der Gründerzeit. Stationen sind u.a. eine Moschee, die Herrenhuter Gemeine, der Comenius-Garten, die Neuköllner Oper, das wundersame Stadtbadt und und die alte Lauf-Schmiede.

<>anmelden möglich<>auch innen<>14Uhr<>15€

Treff: U-Bf. Hermannplatz, Ecke Karl-Marx-Str.

 

Freitag, 10.  Juni   11 Uhr

B u c h   i m   B a r n i m

Führung im hohen Norden Berlins – durch das 1920 aus dem Kreis Barnim eingemeindete Dorf Buch und über den „Campus Berlin-Buch“. Dieser sicher interessanteste Ortsteil Pankows vereint ein gutes Stück preussischer Geschichte und ländlicher Adelskultur mit einem seit 100 Jahren anhaltenden Forschungs- und Gesundheitsmangament. Besichtigung im Gutspark, in der „schönsten Dorfkirche der Mark“ und quer durch die sanierte historische Krankenstadt – die als biomedizinisches Zentrum gegenwärtig eine fulminante Wiedergeburt erfährt.   <>anmelden möglich<>4km, verteilt<>Einkehr<>auch innen<>15Uhr <>20€ inkl. Eintritte

Treff: S-Bahn Berlin-Buch am Taxistand

 

Dienstag, 14. Juni – 14 Uhr

D i e  G ä r t e n  d e r  H a v e l  (II)

Führung durch die große und schöne Gemeinde Caputh und seine individuelle Gartenlandschaft. Die besteht nicht nur aus dem historischen Park der Hohenzollern und dem gerühmten Anwesen von Peter Altmann: Die schöne Lage des einstigen Obstbauerndorfes - zwischen den Seen und auf einer Moräne - hat neue Siedler seit der Kaiserzeit und bis in die Nachwende zu besonderen Gärten ermutigt. Ob am Caputher See oder Havel-ufer, auf den Krähenbergen oder am wendischen Rundling, ob über den Gartenzaun geschaut oder angemeldet und eingeladen - Caputh bietet Erfrischung für Auge und Herz - besonders jetzt zur Baumblüte.                <>Bus607<>bitte anmelden<>4km<>

Cafe-Einkehr<>18.30Uhr<>20€+C-Bereich inkl. Eintritt

Treff: Hbf. Potsdam am Reisezentrum

 

Freitag, 17. bis Sonnabend, 18. Juni

R o m a n i k   d e r   N o r d m a r k

Kleine Bahn- und Busreise in die Nordkreise von Sachsen-Anhalt. Ein kulturgeschichtlicher Ausflug auf der „Straße der Romanik“ in der Altmark. Mit der Bahn bis Genthin und dem eigenen Kleinbus durch die Altmark! Auf dem Programm stehen Altenplathow, Jerichow, Schönhausen, Arneburg über der Elbe, Seehausen, Kloster Beuster, Arendsee (Übernachtung). Der 2. Tage beginnt mit Salzwedel, und dem Augustinerkirche Diesdor, führt über Rohrberg, Wiepke und Gardelegen, Stendal. Beitrag Fahrt, Führung, Halbpension 240€ (noch zwei Plätze)

 

Freitag, 24. Juni  -  13 Uhr

M ä r c h e n   i n   M u t t e r s   G a r t e n

Wanderung und Einkehr in Scheddins Garten am Seddiner See. Unterwegs von Stücken nach Kähnsdorf durch den wohl an-mutigsten Teil des Nuthe-Nieplitz Naturparks geht es dafür und unter den Obstbäumen des alten Gartens meiner Eltern hören Sie eine Auswahl selten gehörter Märchen aus dem kleinen Schatz meiner Sammlung. Für das leibliche Wohl sorgen dabei Garten-kräuterbrote, eine deftige Beelitzer Spargelsuppe und zum Abschluss Kaffee und Kuchen - nach Mutter HelgasRezeptbuch.

<>bitte anmelden<>5km+2km(kein Muss)<>20Uhr <>40€ inkl. Speis und Trank und Kräuterpflücke

Treff: Hbf. Potsdam am „Reisezentrum“ (Sie können auch direkt zum Garten kommen)

 

Sonnabend, 25. Juni – 8 Uhr

R o s e n   i m   M a n s f e l de r   L a nd   (Premiere!)

Busausflug zu den Schön- u. Besonderheiten im östlichen Harzvorland. Besichtigungen dafür in Luthers Eisleben, im historischen Industrierevier in Hettstedt mit einst der ersten Dampfmaschine Deutschlands, einem Museumsbesuch auf der Burg Mansfeld und schließlich der Höhepunkt ein geführter Spaziergang in der weltgrößten Rosensammlung Sangerhausen.  

Bus „Gegenwind“<>bitte anmelden (einige Plätze frei)<>Einkehr<>19Uhr<> 60€ inkl. aller Eintritte.

Treff: Bf. Berlin-Südkreuz, vor dem Haupteingang